Ausschüsse/Gremien

Ausschussarbeit
Motor und eigentliche Arbeitsorgane des Parlamentes sind die Ausschüsse. Die Verhandlungen des Bundestages werden in den Ausschüssen vorbereitet. In dieser Legislaturperiode wurde die Einrichtung von 23 ständigen Ausschüssen beschlossen. Die Organisation folgt dabei weitgehend der Organisation der Bundesregierung. In der Regel steht einem Bundesministerium ein ständiger Bundestagsausschuss gegenüber. Die Mitgliederzahl ist unterschiedlich. Die meisten Mitglieder hat mit 46 Abgeordneten der Ausschuss für Wirtschaft und Energie, die wenigsten mit 14 Mitglieder der Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung. In den Ausschüssen arbeiten die Experten der Fraktionen. Die Zusammensetzung der Ausschüsse regelt das Wahlergebnis, so dass die stärkste Fraktion die meisten Mitglieder entsendet.

In der Regel werden alle parlamentarischen Initiativen vor der Beschlussfassung im Deutschen Bundestag in die betreffenden Ausschüsse überwiesen. In den Ausschüssen wird versucht, bereits einen mehrheitsfähigen Kompromiss zu erarbeiten. Um bestimmte Sachverhalte umfassend zu erarbeiten, lassen sich die Ausschüsse von Regierung und Sachverständigen informieren. Die Abgeordneten in Ausschüssen konzentrieren sich als Berichterstatter auf spezielle Teilgebiete der Ausschussarbeit.

Als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit bin ich Hauptberichterstatter für das Thema „Umwelt und Technik im Verkehr“ sowie Ko-Berichterstatter für die Themen „Klimaschutz“ und „Wohnungswirtschaft“.