Unverantwortlich: US-Präsident Trump tritt globalen Klimaschutz mit Füßen

Veröffentlicht am 2. Juni 2017

Zur Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, dass die USA aus dem Klimaabkommen von Paris aussteigen wollen, erklärt der Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Umweltausschuss, Carsten Müller:

„Der amerikanische Präsident tritt den globalen Klimaschutz mit Füßen und gefährdet damit alle internationalen Bemühungen, unsere Welt als einen lebenswerten Ort für künftige Generationen zu erhalten. Ein solches Handeln ist engstirnig und hochgradig unverantwortlich. Der Klimawandel kann nur von allen Staaten gemeinsam bekämpft werden – und zwar konsequent, energisch, ambitioniert. Wenn sich mit den USA jetzt der zweitgrößte Treibhausgas-Verursacher aus dem Staub macht und nicht an Vereinbarungen halten will, ist das ein großer Rückschlag. Wir müssen und werden aber weiterhin alles daran setzen, den Klimaschutz effektiv voranzutreiben und die Folgen des Klimawandels zu managen. Wichtig dabei ist, dass Klimaschutz und Wettbewerbsfähigkeit Hand in Hand gehen.“