Luftballonverbot ist neues Kapitel grüner Bevormundungspolitik

Veröffentlicht am 12. September 2019

Zur Forderung der niedersächsischen Grünen-Landeschefin Anne Kura, das Aufsteigen von Luftballons zu verbieten, erklärt der Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller:

 

„Die Grünen können es nicht lassen: verbieten, bevormunden, belehren! Die Forderung, das Aufsteigen von Luftballons zu verbieten, ist ein neues Kapitel im Buch der grünen Verbotspolitik. Peinlich und inkonsequent: Wer nach Verboten ruft, sollte erst einmal im eigenen Hause kehren, in diesem Falle im grünen Online-Shop. Für 15 Cent das Stück sind hier nach wie vor grüne Luftballons bestellbar. Diese sind aus Naturkautschuk, was laut Grünen-Landeschefin Kura aber keine Alternative sei. Die eigene Forderung und Glaubwürdigkeit werden so rasch zum Platzen gebracht. Statt auf Verbote ist auf Aufklärung und Information zu setzen – und somit auf die bewusste Vermeidungsentscheidung des mündigen Bürgers.“