KfW-Förderung schafft Impulse, Wachstum und Beschäftigung

Veröffentlicht am 19. März 2019

Mit einem Zusagevolumen in Höhe von rund 94 Millionen Euro förderte die KfW Bankengruppe im vergangenen Jahr in Braunschweig etwa 1.440 Maßnahmen in den Bereichen Gründungen/Unternehmensinvestitionen, Energiewende, Wohnen sowie Bildung und Öffentliche Infrastruktur. Dazu erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete sowie Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, Carsten Müller:

„Obwohl die KfW ihr Fördergeschäft im letzten Jahr aufgrund der starken konjunkturellen Entwicklung und des anhaltend guten Finanzierungsumfelds planmäßig leicht zurückgefahren hat, profitiert Braunschweig weiterhin kräftig. Die Nachfrage zeigt, dass unsere Stadt in Bewegung ist, dass hier investiert und modernisiert wird, dass hier fleißig gegründet wird. Das alles schafft Zukunftsimpulse, Wachstum und Beschäftigung.

Besonders erfreulich ist vor allem, dass bis Ende 2018 bereits 119 Anträge auf Baukindergeld mit einem Gesamtvolumen von 2,5 Millionen Euro gestellt und bewilligt wurden. Die Förderung hilft insbesondere jungen Familien in unserer Stadt, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen.“