Bund wird Corat Therapeutics fördern

Veröffentlicht am 15. April 2021

Der Bund wird die Braunschweiger Firma Corat Therapeutics bei der Forschung an einem Corona-Medikament finanziell unterstützen. Dazu erklärt der Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller:

"Heute ist ein guter Tag für die Forscherinnen und Forscher von Corat Therapeutics und im Kampf gegen die Pandemie: Der Bund wird die Entwicklung eines Covid-19-Medikaments finanziell unterstützen. Das ist ein ganz wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem Medikament gegen COVID-19, denn gegen die vom SARS-CoV2-Virus ausgelöste Erkrankung ist bislang kein wirksames Mittel vorhanden.

Für die Finanzierung der anstehenden klinischen Studie werden dringend Mittel benötigt. Ich habe hierzu seit Monaten Gespräche mit dem Unternehmen, der Landes- und Bundespolitik geführt. Die zuständigen Bundesministerien sowie das Bundeskanzleramt habe ich mehrfach auf die große Notwendigkeit der Förderung hingewiesen. Es freut mich sehr, dass der Bund nun entsprechende Mittel bereitstellt und die Forschung von Braunschweig aus weitergeführt werden kann. Sollten die finanziellen Mittel, deren genaue Bezifferung noch aussteht, nicht ausreichen, werde ich auf Bundesebene und mit ganzer Kraft weiter dafür werben, die notwendigen Mittel verfügbar zu machen. Die Entwicklung eines vielversprechenden Braunschweiger Corona-Medikamentes darf nicht an der Finanzierung scheitern.“